Kann ich die Spendenbriefe per E-Mail versenden?

Ja, Spendenbriefe können - wie auch die Verdankungsbriefe - als Anhang per E-Mail versendet werden: Sie definieren die gewünschte Absenderadresse und laden bei Bedarf Ihr Logo / ein Titelbild hoch. Zudem können Sie den E-Mail-Betreff und -Text individuell gestalten.


Portokosten sparen

Versenden Sie die von Cura generierten Spendenbriefe (als PDF inkl. ESR) via E-Mail und sparen Sie dadurch Portokosten. Die Einsatzmöglichkeiten sind z.B:

  • Versand der jährlichen Spendenbestätigung / Quittung als «Print @ home»
  • Versand und Abrechnung von Mitgliederbeiträgen
  • Versand von Einzahlungsscheinen (ESR) zur Überweisung von Spenden
  • Mailing mit Beilage

Funktionsweise «Kampagne mit E-Mail-Versand»:

Spendenbriefe direkt in den Posteingang senden


Da es sich um einen Massenversand handelt, wird eine spezialisierte E-Mail-Infrastruktur benötigt. Es stehen Ihnen zwei Optionen zur Verfügung:

  • Mitbenutzung der E-Mail-Infrastruktur von Cura Fundraising (kostenpflichtig)
  • Nutzung eines eigenen SMTP-Servers (kostenfrei)

Bei der Nutzung der Cura E-Mail-Infrastruktur stehen Ihnen zusätzliche Versandinformationen zur Verfügung: Cura teilt Ihnen in einer Übersicht mit welche E-Mail Adressen nicht bedient werden konnten. Anschliessend können Sie diese korrigieren. Diese Funktion ist nicht verfügbar wenn Sie einen eigenen SMTP-Server nutzen möchten. Mögliche Gründe für eine fehlerhafte E-Mail-Zustellung sind:

  • Tippfehler in der E-Mail Adresse
  • Inexistente oder deaktivierte E-Mail Adresse
  • Allgemeine Blockierung der Zustellung


Eine Kampagne mit E-Mail Versand erstellen

Um die E-Mail-Versandfunktion nutzen zu können, wenden Sie sich bitte an den Cura Support (via «Intercom» oder über den allgemeinen Kontakt).

Teilen Sie uns mit ob Sie die integrierte Cura Mailing-Plattform mit Reporting wünschen (kostenpflichtig: CHF 20.- exkl. MwSt. / Monat), oder einen eigenen SMTP-Server verwenden wollen (kostenfrei). Anschliessend erfolgt die Konfiguration und die Funktion wird für Ihre Organisation freigeschaltet.

Wir empfehlen Ihnen die integrierte Mailing-Plattform von Cura zu nutzen, wodurch Sie in den Genuss des zusätzlichen Reportings kommen: Cura teilt Ihnen automatisch den Versandstatus mit und informiert Sie darüber welche E-Mail Adressen nicht erreicht werden können (Tippfehler, inexistente Postfächer, blockierte Zustellung etc).

Eine Kampagne mit E-Mail Versand in Cura erstellen:

  • Bei der Erstellung einer neuen Kampagne wählen Sie unter «Erweiterte Einstellungen» die Option «E-Mail-Versand für Spendenbriefe»
  • Unter «Administration» und «Versendete E-Mails» erhalten Sie eine Übersicht von unzustellbaren E-Mail-Adressen (Reiter «E-Mail Suppressions», nur für Cura Mailing-Plattform)

Vorsicht: Die Option «E-Mail-Versand für Spendenbriefe» ist erst nach erfolgter Freischaltung verfügbar!




Spendenbriefe erstellen

Gehen Sie wie gewohnt vor und erstellen Sie Ihre Spendenbriefe inkl. Einzahlungsschein. Sie können die PDF-Dokumente nun auch herunterladen.


Spendenbriefe per E-Mail versenden

Nachdem Sie Ihre Spendenbriefe erstellt haben, wechseln Sie zum Reiter «E-Mail-Versand für Spendenbriefe». Sie haben diese Funktion bei der Erstellung der Kampagne zuvor freigeschaltet.




Befüllen Sie nun die Felder:

  • Betreff: Mit diesem Betreff wird Ihre E-Mail versendet
  • Absender: Dieser Absender wird dem Empfänger angezeigt. Sie können ausschliesslich E-Mail Adressen innerhalb Ihrer freigeschalteten Domains verwenden. z.B. info@stiftung.ch, hans.muster@stiftung.ch etc.
  • Logo: Das hochgeladene Bild wird innerhalb der E-Mail als Titelbild angezeigt
  • Inhalt / Text: Es stehen Ihnen hier die gleichen Optionen zur Verfügung wie bei einem Brief. Der Inhalt wird innerhalb der E-Mail angezeigt.

Mit der Funktion «Test E-Mail versenden» erhalten Sie einen Testversand auf Ihre eigene E-Mail Adresse.

Mit der Funktion «Spendenbriefe per E-Mail versenden» lösen Sie den Versand aus. Alle vorhandenen Spendenbriefe werden an die Empfänger (=erreichte Kontakte) versendet.